Pacific Rim: Uprising

News und Gerüchte aus der Filmwelt.
Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » Sa 07.10.2017, 12:01

Puh, jetzt bin ich erstmal beruhigt! +++

Mir gefällt ja auch die optische Schlichtheit der Kaiju, nicht ganz so überzogen wie ich befürchtet hatte (mehr noch als dass gar keine zu sehen wären) :lol:

Angeblich soll es diesmal auch zu Kaiju-Kämpfen untereinander kommen (und wie vermutet auch Jäger vs Jäger) - also wenn das stimmt ... Hammer! +++
Wäre natürlich hammergeil, wenn der Climax diesmal in Japan stattfindet und nicht wieder nur in China ... schliesslich ist Japan ja immernoch das Ursprungsland des Super Sentai, Kaiju Eiga und Tokusatsu (und China nur ein Absatzmarkt - so etwas sollte nämlich besser nie den Inhalt eines Filmes diktieren)! :wink:

Mir geht nur diese Hip-Hop/Rap/Kriminelle-Randgruppen-Unterschichten-Musik dabei auf den Sack ... kann nur hoffen, die bringen dann sowas nicht auch noch mitten im Film :breakfast:
Im Abspann dann von mir aus, damit könnt ich dann ganz gut leben ... :-P
Irgendwie fast schon typisch - kaum hat ein Film einen schwarzen Hauptdarsteller, muss man gleich wieder dieses unsägliche Klischee bedienen :roll:

Naja was solls ... Hauptsache der Film knallt richtig gut rein und gibt den Kaiju endlich auch mal etwas mehr Seele als im 1. Teil +++

Jetzt lass ich den Film erstmal guten Gewissens auf mich zukommen ... 8)
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1982
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von oliver » Sa 07.10.2017, 13:31

Leitbild hat geschrieben:
Sa 07.10.2017, 12:01
Mir geht nur diese Hip-Hop/Rap/Kriminelle-Randgruppen-Unterschichten-Musik dabei auf den Sack ... kann nur hoffen, die bringen dann sowas nicht auch noch mitten im Film :breakfast:
genau, dabei weiß doch jeder, dass in einen aktuellen film oder games-treiler classic-rock gehört. das ist grade echt auffällig

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » Sa 07.10.2017, 13:37

oliver hat geschrieben:
Sa 07.10.2017, 13:31
Leitbild hat geschrieben:
Sa 07.10.2017, 12:01
Mir geht nur diese Hip-Hop/Rap/Kriminelle-Randgruppen-Unterschichten-Musik dabei auf den Sack ... kann nur hoffen, die bringen dann sowas nicht auch noch mitten im Film :breakfast:
genau, dabei weiß doch jeder, dass in einen aktuellen film oder games-treiler classic-rock gehört. das ist grade echt auffällig
Das fänd ich allerdings genauso schlimm ... :-P

Wir reden hier immernoch von Trailern bzw. Kinofilmen, keinen Musikvideos (früher war die Filmmusik völlig ausreichend) - aber leider ist heutzutage ein Soundtrack eh nur noch generisches Gedröhne, da würden wohl eh kaum etwas herausstechendes an Melodien in Erinnerung bleiben :roll: :lol:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1982
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von oliver » Sa 07.10.2017, 13:49

das kann aber auch super sein. bei "it follows" zb besteht der soundtrack auch nur größtenteils aus verzerrten sounds aber das einfach so perfekt produziert, dass es auf seine art wieder wunderbar funktioniert 8)

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » Sa 07.10.2017, 13:56

Ja gut, bei einem Horrorfilm (der vorallem auf Suspense setzt) mag das ja ganz gut passen ... aber bei einem Film über riesige, majestätische Dinge, die übereinander herfallen kommt lebhafte (neo-)klassische Orchestermusik (gerne auch mal mit elektronischen Untertönen) immer noch am besten (siehe Skull Island, siehe PacRim1 usw.) :wink:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1982
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von oliver » So 08.10.2017, 16:35

ich finde, da passt beides. auf der einen seite märsche wie bei godzilla oder klassiche bzw hybrid-orchester symphonien, geil.
andererseits, wenn godzilla oder so ein riesiges mechaviech auftaucht, können verzerrte basswellen auch genau richtig sein 8) kommt echt aufs soundesign drauf an, es muss wiedererkennunswert haben und nicht einfach nur ein stumpf-übersteuerter sound sein.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » Mo 09.10.2017, 07:11

Naja, ein wenig furioses Rampampam wäre da schon besser (schliesslich ist die Bedrohung ja nicht zu übersehen ... ist ja nicht so, dass wir es mit einer schleichenden/unsichtbaren Gefahr zu tun hätten) :-P
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » Do 19.10.2017, 08:56

Kaum zu glauben, dass dieses Interview mit Regisseur Steven S. DeKnight so unterm Radar an uns vorbeischrammte:
One of the most hotly anticipated films previewed at this weekend’s New York Comic-Con is Pacific Rim: Uprising, the sequel to Guillermo del Toro’s epic about the war between human-piloted robot Jaegers and invading alien-spawned Kaiju. Director Steven S. DeKnight, taking over the helm from del Toro, and cast members John Boyega, Scott Eastwood, Cailee Spaeny and Burn Gorman debuted the new trailer, which offered a good look at some of the new mechanized fighters. But what of the monsters they face?

The titanic beasts in the first Pacific Rim seemed more inspired by the menagerie from Daiei’s Gamera films, with their physically outrageous designs, than Toho’s Godzilla stable, which were largely based on recognizable prehistoric animals and insects. In a one-on-one chat with this writer, DeKnight says that the Kaiju of Uprising fall “right in the middle, really. We wanted to have some basis in the real world, but not be completely constricted to it. That’ll come across the more you see of the Kaiju. With some of them, you’ll say, ‘Oh, yeah, that kind of looks like this,’ and then there are others where it’s like, ‘What the hell is that?!’

“We were very cautious in the designs,” he continues, “and the team behind them was fantastic. Some of the early concepts were so out there, you didn’t quite know what you were looking at, and I always wanted for you to be able to look at a Kaiju and be very clear: ‘OK, there’s a head, legs, tail,’ if they have a tail, just so you understand what you’re looking at. And then when it came to the details of the creatures, we went a little crazy.”

Set for release March 23, 2018 by Universal, Pacific Rim: Uprising was produced, like its predecessor, by Legendary Pictures. That company is also behind the “MonsterVerse” franchise that has brought new incarnations of Godzilla and King Kong to the screen, with more giant-monster favorites to come. Which leads to the burning question: What are the chances that we’re going to see a big-screen crossover between the two universes?

“There’s always a chance; that’s totally up to them and the fans,” DeKnight says. “More than anything, it’s up to the fans, if they want it. I think that would be a great idea. I would love to see those worlds collide, and it’s definitely a possibility. The plan for what we’re setting up with this movie, and hopefully the next one, could one day lead to that crossover.”

As of now, DeKnight is signed to helm the third Pacific Rim film, should the response to Uprising warrant one. “In the world of Hollywood, who knows, with schedules and whatever, but I would love to come back for the next movie,” he says. “I love the world and the actors, and it’s been a joy so far.”

He also notes that one character who does not return in Uprising, but could come back for a subsequent sequel, is Ron Perlman’s Hannibal Chau, last seen cutting his way out of a Kaiju’s guts at the very end of the first film. “We tried to get Ron into Uprising,” DeKnight reveals, “but due to schedules and whatnot, nothing quite worked. I really, really hope, if I do a third movie, that Ron’s available, and I can get him to do it, because I would love to have him back. I’ve never actually met Ron, but I’m a huge admirer of his work.”
Unterm Strich - schön noch mehr über die neuen Kaiju zu erfahren - aber was soll der Bullshit mit dem MonsterVerse-Crossover schon wieder? :wand: Manche Franchises sollte man BEWUSST lieber getrennt voneinander halten (sonst zerstört man am Ende noch beide in einem kausalitären Rutsch - ich denke da nur mal zurück an Fox' unsägliche AvP-Reihe) ... :breakfast:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1982
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von oliver » Do 19.10.2017, 09:31

Naja, Alien und Predator passen schon ins selbe Film-Universum, auch wenn man das besser hätte machen können.

Aber wenn man schon Kong und Godzilla in einen Film kriegt, wen wundert es dann noch, dass die auch noch Pacific Rim mit reinpacken :roll: Würde irgendwie nicht passen. Dann hätte die Menschheit solche Roboter auch schon gegen die MUTOs oder Kong einsetzen können, wenn man weiß, dass das technisch geht.

Wann kaufen die eigentlich die Gamera-Lizens und wann kommt endlich Ultraman dazu :-P

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » Do 19.10.2017, 10:39

oliver hat geschrieben:
Do 19.10.2017, 09:31
Naja, Alien und Predator passen schon ins selbe Film-Universum, auch wenn man das besser hätte machen können.
Ja, auch wieder wahr (gepasst hat es schon, die PC-Games hatten es ja bewiesen) und letztendlich waren bei beiden Filmreihen hier und da auch die gleichen Leute beteiligt (und letztendlich beinflusste und inspirierte Cameron z.B. Stan Winston bei der kreativen und technischen Umsetzung des Predator - und bei Alien: Resurrection waren ja auch Tom Woodruff & Alec Gillis beteiligt, welche zuvor an den ersten beiden Predator-Filmen arbeiteten - und später dann auch bei den beiden AvP-Filmen) ... dennoch, die filmische Umsetzung von AvP war ... ich sag mal, ein anderer Drehbuchautor hätte schon was ändern und das ganze intelligenter angehen können und es vorallem lieber in die Zukunft des Alien-Universums verlegen sollen (sprich Colonial Marines vs Aliens vs Predator - eben so wie auch in den Games) ... egal, vergessen wir das schnell wieder :lol:
Aber wenn man schon Kong und Godzilla in einen Film kriegt, wen wundert es dann noch, dass die auch noch Pacific Rim mit reinpacken :roll: Würde irgendwie nicht passen. Dann hätte die Menschheit solche Roboter auch schon gegen die MUTOs oder Kong einsetzen können, wenn man weiß, dass das technisch geht.
Naja gut, Toho hat ja selbst damals Kong reingebracht - aber auch schlau gelöst, indem sie eine komplett eigene Version kreiert haben, die zwar den selben Namen trägt und halt auch ein Riesengorilla ist - aber sonst ein komplett eigenständiges Monster, wenn man es genau nimmt ... Ich denke mal, Kong ist da relativ flexibel ausbaufähig :wink:
Wann kaufen die eigentlich die Gamera-Lizens und wann kommt endlich Ultraman dazu :-P
Hoffentlich NIEMALS!!! :breakfast:
Sorry, aber das wäre dann erst recht Blödsinn ... einfach nur stur alles reinzudreschen, nur weil es aus Japan bzw. dem Kaiju/Tokusatsu-Sektor stammt, das wäre so wie Star Trek, Star Wars, Alien/Predator, Riddick und Terminator in ein und den selben Film zu packen, nur weil es alle erfolgreiche amerikanische Sci-Fi-Franchises sind ... Nee danke, jedes Filmuniversum/Franchise bitte für sich getrennt halten (alleine schon undenkbar, weil verschiedene Linzenzhalter die jew. Marken für sich beanspruchen und keiner will seinen Markenfranchise einfachso für nix und wieder nix sinnlos verheizen) ... alles andere bringt nur unnötige Konfusion mit sich und zerstört bloss alles - lieber ein vorhandenes Filmuniversum seiner selbst entsprechend weiter ausbauen, so dass es auch passt und keiner sich deswegen Sorgen machen müsste ... :wink:

Ich bin ja auch kein Fan von der Idee gewesen, Godzilla und Kong ins selbe MonsterVerse reinzustopfen ... andererseits hatte Toho einst selbst Kong für ihr Tokusatsu-Universum adaptiert (und das gleich 2x), von daher kann ich auch noch ganz gut damit leben - aber das ist auch schon die Grenze des Akzeptierbaren (Gamera und Ultraman sollen bitte da bleiben wo sie hingehören - nämlich jew. respektiv ins Gamera-Universum bzw. ins Ultra-Universum) :roll:

Nicht umsonst bin ich seit jeher konsequent GEGEN einen Godzilla vs Gamera gewesen ... und werde mich auch weiterhin leidenschaftlich dagegen aussprechen :-P

Wenn dann sollen sie separat jew. einen Gamera-Reboot starten (vollkommen unabhängig vom Godzilla-Kong-MonsterVerse) und einen Ultra-Reboot (ebenfalls unabhängig vom MonsterVerse UND auch vom Gamera-Reboot) ... und Pacific Rim sollte auch da bleiben wo es hingehört, nämlich im eigenen PR-Filmuniversum - alles schön klinisch rein und getrennt voneinander halten (vllt. voneinander beeinflusst vom Kreativen her, das ist vollkommen i.O. - aber bitte nicht alles wahllos in ein und das selbe Universum zusammenklatschen wie auf einem uninspirierten Kindergeburtstag) und schon ist alles gut ... ich meine, ist ja nun nicht so, dass man nicht auch neue Ideen für die jew. Franchises haben könnte, ohne gleich alles unüberlegt zusammenzukleben ... letzteres würde ja eher genau das Gegenteil implizieren! :wink:

Denn was macht Hollywood, wenn es keine neuen Ideen mehr findet? GENAU! Man macht Crossover und schlachtet gleich 2 wenn nicht noch mehr Marken auf einmal sinnlos aus ... nee danke! Sowas geht nie gut ... und es wirkt einfach nur peinlich, wie die Diskussion von 10-Jährigen auf dem Schulhof a'la: "Batman und Hulk würden Godzilla besiegen weil ... blubblubblub" und lauter so nem haltlosen Bullshit, den ich regelmäßig in anderen (meist englischsprachigen) Foren so lesen muss (ich meine ja, wenn man schon keinen Plan von dem einen od. anderen Franchise hat, dann sollte man seine hirnrissigen Fan-Fictions auch lieber für sich behalten, wenn man halbwegs ernst genommen werden will von anderen Fans - ich bekomm da regelmäßig die Krise ... und das Problem ist, irgendwann denken sich die Hollywood-Produzenten, das wäre genau das was das Fandom will = absolutes Worst-Case-Szenario!) :wand:
Das können sie mit Marvel und DC von mir aus bis zum Erbrechen ruhig so weiter machen - mir scheissegal! Aber bitte, NICHT mit meinen Babies! :-P
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3150
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Astro » Do 19.10.2017, 17:02

Da ist nix von einem offiziellem Cross-Over zu lesen. Das ist nur eine Spinnerei des Autors.
Oh, yeah. Oooh, ahhh, that's how it always starts. But then later there's running and... and screaming.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » Fr 20.10.2017, 08:30

Astro hat geschrieben:
Do 19.10.2017, 17:02
Da ist nix von einem offiziellem Cross-Over zu lesen. Das ist nur eine Spinnerei des Autors.
Leider nicht ganz:
“There’s always a chance; that’s totally up to them and the fans,” DeKnight says. “More than anything, it’s up to the fans, if they want it. I think that would be a great idea. I would love to see those worlds collide, and it’s definitely a possibility. The plan for what we’re setting up with this movie, and hopefully the next one, could one day lead to that crossover.”
Zumindest Regisseur Steven S. DeKnight spielt offenbar durchaus mit dem Gedanken ...

Tja und auf die Meinungen mancher Fans (-> "It's up to the Fans") will ich mich da auch lieber nicht verlassen müssen, wie gesagt :lol:
Und die verantwortlichen Produzenten täten da besser auch dran, sich solche Ideen erstmal doppelt und dreifach zu überlegen ...
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Gigan_2011
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 591
Registriert: Sa 25.12.2010, 13:34

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Gigan_2011 » Mi 25.10.2017, 07:49

Fehlt ja nurnoch Transformers und genug scheiße ist wieder in ein Film gestappelt :roll:
"Und das ist Gigan, einer unserer größten Kämpfer!"

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » Do 26.10.2017, 10:38

Naja, ganz so extrem würde ich es im Falle von PR:U noch nicht sehen - im Gegenteil, bis jetzt ist der PR-Franchise noch immer eine weitaus bessere Alternative zu den Behindi-Bayformers :-P

Ich hoffe halt nur, dass es auch so bleibt ...
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3317
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Pacific Rim: Uprising hat seine US-Freigabe

Beitrag von Elite » Di 21.11.2017, 12:43

Noch ziemlich genau 4 Monate und Pacific Rim: Uprising erscheint am 22.03.2017 in den deutschen Kinos. Die US sind hingegen einen Tag später erst dran. Trotz der noch recht langen Zeit bis dahin, steht nun die Freigabe der amerikanischen Filmfreigabebehörde MPAA fest. Diese beläuft sich auf das anzunehmende PG-13, welches mit folgender Begründung erteilt wurde:
Pacific Rim Uprising - Rated PG-13 for sequences of sci-fi violence and action, and some language.


In Deutschland wird's dafür aller Wahrscheinlichkeit nach, wie schon beim Vorgänger, eine FSK 12-Freigabe geben. Schließlich liegt den großen Studios immens viel daran, dass ihre multi-Millionen-Dollar-Produktionen für ein äußerst breites Publikum verfügbar gemacht werden.

Quelle: Schnittberichte.com
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
Pyranger
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 419
Registriert: Fr 02.07.2004, 22:42

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Pyranger » Mi 24.01.2018, 19:21


Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3709
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Kai "the spy" » Di 27.03.2018, 09:03

So, war gestern im Kino. Hat trotz dem einen oder anderen Handlungsloch grossen Spass gemacht. Und ich stelle gerade fest, dass die Tastatur meines neuen Tablets kein Scharf-S hat, muss mal in den Einstellungen nachschauen. Jedenfalls kriegt der Film von mir wine Wertung von +++ +++ 1\2
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3317
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Pacific Rim: Uprising Starteinspiel

Beitrag von Elite » Di 27.03.2018, 10:57

Ich werd ihn heute Abend im Kino sehen. Ich freu mich schon drauf, auch wenn mich die Trailer teils etwas Verhalten gestimmt haben.

Am Startwochenende schaffte es Pacific Rim: Uprising auf ein weltweites Einspiel von knapp 150 Mio. US-$, wobei der Film in den meisten Schlüsselmärkten einen klaren Rückgang im Vergleich zum Vorgänger zu verzeichnen hatte, vor allem in den USA. In China vermochte man es zwar mehr einzuspielen als beim ersten Teil, aber auch nicht exorbitant mehr. Zumal sind die Filme in China ohnehin sehr frontbeladen, weshalb es abzuwarten bleibt, wie viel sich dort im Endeffekt generieren wird. In den USA hat es noch für knapp 28 Mio. US-$ gereicht, was fast 10 Mio. US-$ weniger ist als es beim Vorgänger der Fall war, und dass bei 150 Mio. US-$ Budget.

Es wird somit spannend bis zum Schluss bleiben und ich hoffe inständig, dass es sich hierbei nicht um das Ende des Franchises handeln wird. :?

Quelle: BoxOfficeMojo
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3150
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Astro » Mi 28.03.2018, 17:42

Er war ganz ok. Anders als der erste Teil, aber ok. Die Inszenierung war nicht ganz so gut.
Oh, yeah. Oooh, ahhh, that's how it always starts. But then later there's running and... and screaming.

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7137
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Paul Naschy » Do 29.03.2018, 08:32

der steht heute abend auf meiner liste. ich erwarte mir nicht viel und bin gespannt, ob diese erwartungen erfüllt werden :D
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7137
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Paul Naschy » Sa 31.03.2018, 00:30

so, jetzt habe ich ihn auch gesehen. bewertung: +++

thematisch zu sehr teeny style, entspr. durchschaubar, ein bisschen nerdy und v.a. im ersten drittel ein paar lange, überflüssige dialogszenen. der bösewicht ist ähnlich überzeichnet wie man es von kinderfilmen (zB bibi & tina) her kennt. was die kämpfe angeht erreicht er nicht die dimension des vorgängers, kann aber streckenweise gut unterhalten. für eine einmalige sichtung kann man ihn in erwägung ziehen.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
ShinGojira2016
Monster-Newbie
Monster-Newbie
Beiträge: 24
Registriert: Do 28.07.2016, 05:36

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von ShinGojira2016 » Sa 31.03.2018, 01:44

An den detailverliebten Vorgänger kommt dieses Kaiju - Überraschungspaket nicht annähernd heran. Das manchmal zu alberne Sequel bietet einige technische Finessen und durchaus unerwartete Wendungen.Leider kommen die Kaijus selbst zu kurz und die bemühte Coolness erweist sich zwischenzeitlich ziemlich anstrengend . 6 von 10 Punkten

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » So 01.04.2018, 15:48

Also ich fand ihn stellenweise unterhaltsamer als den ersten Teil ... eine solide Forsetzung, nicht mehr und nicht weniger +++

Mehr dazu hier
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
mechagigantis2000
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 371
Registriert: Di 20.09.2011, 12:09

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von mechagigantis2000 » So 01.04.2018, 17:25

Komme auch gerade aus dem Kino ...und ich muss sagen .... ja ....habe mich gut Unterhalten gefühlt.
Schön fand ich die Schlacht in Tokio City bei strahlendem Wetter. Endlich mal nicht bei Nacht und Dauer Regen !
Pacific Rim ist für mich der perfekte Film, um das Hirn auszuschalten und ein Bier aufzumachen. :drink:

7 von 10 Punkten +++ +++
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1982
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von oliver » Mi 04.04.2018, 09:03

Endlich mal wieder eine würdige Fortsetzung. Hier wurde vieles richtig gemacht, viele Charaktere aus dem Vorgänger sind wieder dabei und die Handlung ist endlich mal kein einfaches mehr von Allem sondern macht durchaus Sinn.

Der Humor hat mir auch viel besser als im Vorgänger gefallen.

+++ +++

Als es hieß, wieso die Monster alle nach Tokyo wollen, kam ganz kurz das Gefühl auf, ob es doch ein Crossover geben könnte, das war bestimmt Absicht :-P

Ich würde gerne auch einen 3. Teil sehen oder die Macher dürften sich auch gerne mal an Godzilla versuchen, vorallem die Rundum-durch-Wolkenkratzer-Schleuderszene hätte auch gut zu Godzilla gepasst.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » Do 06.09.2018, 15:32

Wird wohl keinen dritten Teil mehr geben :?

PR:U blieb weit hinter den Erwartungen zurück ... aber wer weiss, jetzt wo Legendary zurück zu Warner geht (und sich nun sowohl von Universal als auch demnächst von der nervigen chinesischen Franchisekrake Wanda trennt), stehen die Zeichen vllt. wieder auf hoffnungsvoll :wink:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Elite
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3317
Registriert: Do 12.01.2006, 21:40
Wohnort: Bochum

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Elite » Di 11.09.2018, 14:56

Leitbild hat geschrieben:
Do 06.09.2018, 15:32
Wird wohl keinen dritten Teil mehr geben :?

PR:U blieb weit hinter den Erwartungen zurück ... aber wer weiss, jetzt wo Legendary zurück zu Warner geht (und sich nun sowohl von Universal als auch demnächst von der nervigen chinesischen Franchisekrake Wanda trennt), stehen die Zeichen vllt. wieder auf hoffnungsvoll :wink:
Das glaube ich eher nicht, da beide Pacific Rim-Teile am meisten Geld in China eingespielt haben. Das chinesische Studio dahinter nun zu entfernen, könnte eventuell auch nach hinten losgehen. So sehr ich mir einen dritten Teil auch wünschen würde, in dem neue, größere und bessere Jaeger in die Alienwelt eindringen und dieses Mal selbst zum Angriff übergehen, so wenig glaub ich leider nur noch daran, dass es was wird. :?
So What If You Can See The Darkest Side Of Me? No One Will Ever Change This Animal I Have Become. Help Me Believe It's Not The Real Me Somebody Help Me Tame This Animal Bild

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 857
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pacific Rim: Uprising

Beitrag von Leitbild » Di 11.09.2018, 17:52

Nur im Gegensatz zum 2. Teil wurde der 1. Teil noch völlig unabhängig von Wanda inszeniert ... ich meine, die Filme werden ja nicht nur ausschliesslich für den chinesischen Markt produziert (zumindest nicht der erste Teil, auch wenn China da von der Location her eine grosse Rolle spielte :-P ) - abwarten und Tee trinken ... was ich nur hoffe ist, dass der Franchise nicht am Ende nur noch als Direct-to-DVD/BD/TV-Billigschrott weitergeführt wird, so wie es am Ende Starship Troopers oder Tremors erging :roll:
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Antworten

Zurück zu „Coming soon? - Phantastische Kino-Projekte“