OBITUARY - IN MEMORIAM

Hier könnt Ihr alles posten, was in die anderen Kategorien nicht reinpasst.
Benutzeravatar
Gezora
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2827
Registriert: Mo 05.07.2004, 13:31
Wohnort: I'd like to be under the sea ...

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Gezora » Do 25.01.2018, 21:54

Paul Naschy hat geschrieben:
Do 25.01.2018, 08:25
Mark E. Smith (The Fall) ist gestern im Alter von 60 Jahren gestorben :(
Tja, jetzt kann man wirklich nur noch davon träumen, mal mit ihm Pizza essen zu gehen. :?
Wir haben es bisher in unserer Epoche auf allen Gebieten zu unglaublichen Höchstleistungen gebracht, nur nicht in der Kriminalität.

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7158
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Paul Naschy » Do 25.01.2018, 22:30

Gezora hat geschrieben:
Do 25.01.2018, 21:54
Paul Naschy hat geschrieben:
Do 25.01.2018, 08:25
Mark E. Smith (The Fall) ist gestern im Alter von 60 Jahren gestorben :(
Tja, jetzt kann man wirklich nur noch davon träumen, mal mit ihm Pizza essen zu gehen. :?
:o genau den song haben sie soeben im radio gespielt :loveyouall:
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2019 in die fünfte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Mr. Z
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1323
Registriert: So 07.09.2003, 17:24
Wohnort: Mannheim

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Mr. Z » So 04.02.2018, 10:29

Rolf Zacher ist tot!...nicht unbedingt meine Nachricht heute!...macht mich traurig!
15 Jahre Kongulaspranke!...07. Sept. 2003 - 07. Sept. 2018...es war damals 17:24 Uhr in dieser Internetbude an einer Haltestelle in Karlsruhe. Mal sehen ob ich feier... :roll:

Benutzeravatar
Dschungeldrache
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 300
Registriert: Mi 28.01.2015, 23:16
Wohnort: Im Ländle (BW)

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Dschungeldrache » So 18.02.2018, 10:51

XXX Tamio Kawachi XXX


Tamio Kawachi ist tot. Der Schauspieler war im Westen so wenig bekannt, daß auch ich etwas recherchieren musste, um seinen Beitrag zum Kaijufilm benennen zu können.

Die meisten von uns haben ihn vermutlich zuletzt bei einer Sichtung von "Gappa Frankensteins fliegende Bestien" gesehen, in der er den Expeditionsleiter Kurosagi spielt, der das geplante Ferienparadies des Herausgebers des Playmate Magazins mit exotischen Tieren versorgen soll. Leider gelingt ihm diese Aufgabe so gut, daß nicht nur ein Junges der äußerst exotischen "Gappa" Gattung nach Japan gebracht wird, sondern dessen Eltern gleich mitangelockt werden. Anstatt aber zahlende Gäste mit schillernden Farben und fröhlichem Gezwitscher zu erfreuen, zerlegen diese riesenhaften Wesen erst mal das japanische Hinterland, bevor sie dann mit ihrem Sprößling zurückkehren in heimische Gefilde.

Kawachi starb am 10.2.2018 mit 79 Jahren.

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 861
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Leitbild » Mo 19.02.2018, 10:09

Nachtrag: Filmkomponist Johann Johannsson (Arrival, Prisoners, Sicario u.a.) ist vor 10 Tagen viel zu jung verstorben (mit nur 48 Jahren) ... und das ausgerechnet in seinem Berliner Apartment :?
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Dschungeldrache
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 300
Registriert: Mi 28.01.2015, 23:16
Wohnort: Im Ländle (BW)

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Dschungeldrache » Sa 03.03.2018, 12:10

XXX Jeremy Wilkin XXX


Daß wir heute fröhlich am Computer sitzen, verdanken wir auch Jeremy Wilkin, der uns 1970 mutig vor einer Invasion böser, grünhäutiger Männchen aus dem All bewahrt hat. So gesehen in der britischen Fernsehserie "UFO".

Wilkin mimte dabei eines der Besatzungmitglieder an Bord des Abwehr U-Bootes "Skydiver", und trug dabei natürlich eines der halbnackten Fetisch-Netzhemden.

Außerdem lieh er zahlreichen Marionetten aus weiteren Gerry Anderson Genre Produktionen seine Stimme, trat bei Dr. Who und "Der Spion der mich liebte" auf.

Mr. Wilkin starb bereits am 19.12.2017 im Alter von 87 Jahren.

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3732
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kai "the spy" » So 04.03.2018, 10:00

David Ogden Stiers
(1942 - 2018)
Bild
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Benutzeravatar
Kaijufan90
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 890
Registriert: Do 20.05.2010, 10:48
Wohnort: Irgendwo im Saarland

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kaijufan90 » So 04.03.2018, 11:12

Verstorben ist außerdem der James Bond-Regisseur Lewis Gilbert am 23.02.2018 im stolzen Alter von 97 Jahren. R.I.P.

https://www.wunschliste.de/tvnews/m/jam ... rt-ist-tot

https://de.wikipedia.org/wiki/Lewis_Gilbert
Godzilla, Gamera & Co. 4-ever!!!

Du sollst den Mann im Gummianzug ehren!!!

Benutzeravatar
Leitbild
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 861
Registriert: Do 21.04.2016, 13:25
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Leitbild » Mo 05.03.2018, 13:26

Mal was nebenbei, hat noch jemand zufällig den ersten Teil der Oscar-Verleihung mitverfolgt? U.a. wurde diesmal Haruo Nakajima posthum geehrt bei den Memorials +++

Bild
Bombs versus bombs, missiles versus missiles, and now a new superweapon to throw upon us all! As a scientist - no, as a human being - I can't allow that to happen! Am I right? - Daisuke Serizawa
Bild

Benutzeravatar
Dr.Prankenstein
Administrator
Administrator
Beiträge: 11404
Registriert: Mi 28.05.2003, 19:18
Wohnort: Nähe Media-Markt/Saturn
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Dr.Prankenstein » Mo 12.03.2018, 13:17

Bild
(Bildquelle: ofdb.de)

Siegfried Rauch (unvergessen seine Rolle in ASTARON - BRUT DES SCHRECKENS) ist im Alter von 85 Jahren nach einem Treppensturz verstorben.

Benutzeravatar
Mr. Z
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1323
Registriert: So 07.09.2003, 17:24
Wohnort: Mannheim

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Mr. Z » Mo 12.03.2018, 22:13

Dr.Prankenstein hat geschrieben:
Mo 12.03.2018, 13:17
Bild
(Bildquelle: ofdb.de)

Siegfried Rauch (unvergessen seine Rolle in ASTARON - BRUT DES SCHRECKENS) ist im Alter von 85 Jahren nach einem Treppensturz verstorben.
Wegen Astaron hätte ich Ihn auch hier gepostet und seiner Freundschaft zu Steve McQueen...seiner internationalen Karriere...und als Kapitän vom Traumschiff!....gebt zu!...ihr habt es alle gerne gesehen!
15 Jahre Kongulaspranke!...07. Sept. 2003 - 07. Sept. 2018...es war damals 17:24 Uhr in dieser Internetbude an einer Haltestelle in Karlsruhe. Mal sehen ob ich feier... :roll:

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3732
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kai "the spy" » Fr 06.04.2018, 12:39

Steven Bochco
(1943 - 2018)
Bild
Der Autor und Produzent schuf zahlreiche einflussreiche TV-Serien, etwa "L.A. Law", "NYPD Blue" und "Murder One". Außerdem schrieb er für Serien wie "Columbo" oder das 80er-Revival von "Twilight Zone". Früh in seiner Karriere arbeitete er auch am Drehbuch zum SF-Kultfilm "Silent Running".

Bochco starb am 1. April 2018 an Leukämie.


Isao Takahata
(1935 - 2018)
Bild
Takahata war Autor, Regisseur, Produzent und Animateur, sowie Mit-Begründer des legendären Studio Ghibli. Zu seinen Filmen als Regisseur gehören "Die letzten Glühwürmchen" und "Pom Poko". Sein letzter eigener Film war "Die Legende der Prinzessin Kaguya" von 2013.

Takahata starb am 5. April 2018 an Lungenkrebs.
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3732
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kai "the spy" » Sa 14.04.2018, 20:56

Milos Forman
(1932 - 2018)
Bild
Jan Tomáŝ Forman, bekannt als Milos Forman, war bis 1968 mit Filmen wie "Die Liebe einer Blondine" und "Der Feuerwehrball" Teil der Tschechoslowakischen Neuen Welle. Während der Niederschlagung des Prager Frühlings hielt Forman sich gerade in Paris auf. Da sein tschechisches Filmstudio behauptete, er sei unerlaubt ins Ausland gefahren, konnte Forman nicht mehr in seine Heimat zurück. Er zog in die USA und nahm 1975 die amerikanische Staatsbürgerschaft an.

Im selben Jahr erschien einer seiner größten Erfolge, "Einer flog über das Kuckucksnest", der mit fünf Oscars u.a. für die beste Regie ausgezeichnet wurde. Neun Jahre später toppte er dies noch mit "Amadeus", der neun Oscars erhielt. Mit diesem Film etablierte er sich auch als Vorzeigeregisseur für Biopics über außergewöhnliche Künstler. Es folgten "Larry Flynt: Die nackte Wahrheit" und "Der Mondmann".

Milos Forman verstarb nach kurzer Krankheit am Freitag, dem 13. April, im Alter von 86 Jahren im Kreise von Freunden und Familie.
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Benutzeravatar
mechagigantis2000
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 374
Registriert: Di 20.09.2011, 12:09

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von mechagigantis2000 » Mo 16.04.2018, 17:16

Bild


Full Metal Jacket“-Legende R. Lee Ermey ist tot
Der Schauspieler sei überraschend an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben:
Bild

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1994
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von oliver » Sa 21.04.2018, 09:47

Bild

Bild

Avicii ist mit grade mal 28 Jahren gestorben:

https://www.youtube.com/watch?v=IcrbM1l_BoI

https://www.youtube.com/watch?v=_ovdm2yX4MA

https://www.youtube.com/watch?v=6Cp6mKbRTQY

Einer der wenigen, der Songs produzieren konnte, die selbst nach dem x-ten Radioplay nicht langweilig wurden.

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3732
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kai "the spy" » So 22.04.2018, 00:50

Harry Anderson
(1952 - 2018)
Bild
Anderson war Schauspieler, Comedian, Zauberer und selbsterklärter Trickbetrüger ("Con-Man"). Durch Bühnenauftritte in den frühen 1980er Jahren erstmals bekannt geworden war er ab 1982 in insgesamt sechs Episoden der Kult-Sitcom "Cheers" als Trickbetrüger Harry "the Hat" Gittes zu sehen. Durch diese Auftritte fiel er jedoch dem TV-Produzenten Reinhold Weege auf, welcher gerade einen Hauptdarsteller für seine neue Sitcom suchte. Anderson merkte später in Interviews an, er wäre bis dahin eigentlich kein Schauspieler gewesen und Weege habe nicht begriffen, dass er sich in "Cheers" im Prinzip selbst gespielt hatte.

Bei der neuen Sitcom handelte es sich um "Night Court" (hierzulande gelaufen als "Harrys wundersames Strafgericht") und erwies sich als großer Erfolg und Dauerbrenner. Die Serie um den exzentrischen Richter Harry Stone und seine Mitarbeiter an einem nächtlich stattfindenden New Yorker Strafgericht für kleinere Angelegenheiten schaffte es auf neun Staffeln von 1984 bis 1992 und genießt bis heute Kultstatus.
1990 wagte sich Anderson aus seiner Komfortzone und spielte eine der Hauptrollen in der TV-Adaption von Stephen Kings "It".

Nach dem Ende von "Night Court" spielte Anderson ab 1993 erneut die Hauptrolle in einer Sitcom. In "Dave's World" (hierzulande gelaufen als "Immer Ärger mit Dave") war Anderson als Kolumnist und Familienvater Dave Barry zu sehen. Die Serie konnte nicht an den Erfolg von "Night Court" anknüpfen, schaffte es aber dennoch auf immerhin 4 Staffeln. Er war aber auch als Gaststar in Serien wie "Tales from the Crypt", "Lois & Clark: The New Adventures of Superman" und "The John Larroquette Show" zu sehen. 2008 war er im Rahmen einer "Night Court"-Reunion in einer Episode von "30 Rock" dabei.

Anderson erlitt im Januar 2018 mehrere Schlaganfälle und war danach schwer angeschlagen. Am 16. April 2018 starb Harry Anderson im Schlaf an einem Kreislaufstillstand. Er wurde 65 Jahre alt.


Verne Troyer
(1969 - 2018)
Bild
Troyer war Schauspieler, Stuntman und Comedian. Den meisten Leuten blieb er durch seine Rolle als Mini-Me, dem kleinwüchsigen Klon des Schurken Dr. Evil, aus den Austin Powers-Filmen im Gedächtnis. Außerdem war er in Filmen wie "Jingle All the Way", "Men in Black", "Fear and Loathing in Las Vegas", "Harry Potter & the Sorcerer's Stone" und "The Imaginarium of Doctor Parnassus" zu sehen.

Am 21. April 2018 verstarb Verne Troyer im Alter von 49 Jahren.
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Benutzeravatar
Kaijufan90
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 890
Registriert: Do 20.05.2010, 10:48
Wohnort: Irgendwo im Saarland

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kaijufan90 » So 22.04.2018, 14:22

Noch eine weitere traurige Nachricht, der Synchronsprecher Thomas Peturo ist tod. Er verstarb bereits am 13.04. im Alter von 61 Jahren. Zu seinen bekanntesten Rollen gehörten die des Biff Tannen aus Zurück in die Zukunft 1-3 und Plankton aus Spongebob. R.I.P. :? :? :?

https://www.wunschliste.de/tvnews/m/sch ... uo-ist-tot

https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Petruo
Godzilla, Gamera & Co. 4-ever!!!

Du sollst den Mann im Gummianzug ehren!!!

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1994
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von oliver » So 22.04.2018, 18:59

Oh, eine unverwechselbare, besondere Stimme :cry:

Benutzeravatar
Mr. Z
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1323
Registriert: So 07.09.2003, 17:24
Wohnort: Mannheim

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Mr. Z » Mi 25.04.2018, 17:34

Arthur B. Rubinstein - Geboren am 31.03.1938 in Brooklyn, New York City; Gestorben am 23.04.2018 in Los Angeles

Der Komponist Arthur B. Rubinstein ist gestern im Alter von 80 Jahren verstorben. Der Emmy-Gewinner für die TV-Serie AGENTIN MIT HERZ schuf 112 Kompositionen für Film und Fernsehen. Sein Markenzeichen ist die Synthesizermusik die er in vielen Filmen (9 an der Zahl) von John Badham unterbrachte. So in DAS FLIEGENDE AUGE (1983), WAR GAMES (1983), DIE ABSERVIERER (1993) oder GEGEN DIE ZEIT (1995).
Er war auch ausserhalb der Filmwelt sehr aktiv. Zusammen mit seiner Frau gründete er SYMPHONY IN THE GLEN. Eine Konzertreihe für benachteiligte Familien. Hier beglückte er bis dato knapp 80.000 Familien.
15 Jahre Kongulaspranke!...07. Sept. 2003 - 07. Sept. 2018...es war damals 17:24 Uhr in dieser Internetbude an einer Haltestelle in Karlsruhe. Mal sehen ob ich feier... :roll:

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3732
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kai "the spy" » Fr 04.05.2018, 18:39

Wolfgang Völz
(1930 - 2018)
Bild
Wolfgang Otto Völz wird dank seiner Rollen in "Raumpatrouille - Die phantastichen Abenteuer des Raumschiffs Orion" und als Stimme von Käpt'n Blaubär sowohl in der Puppenserie im TV und im Zeichentrickfilm ewig in Erinnerung bleiben.
Außerdem war Völz einer der ganz Großen unter den dt. Synchronsprechern, so lieh er u.a. Walther Matthau, Mel Brooks, Herbert Lom und vielen anderen seine Stimme. Eine Kuriosität stellt er für die Lucky Luke-Filme dar, wo er mal einen Bürgermeister in "Daisy Town" (1971), mal als Joe Dalton in "Sein größter Trick" (1978) und "Das große Abenteuer" (1983), und schließlich als Jolly Jumper in Terence Hills Live-Action-Verfilmung (1990) einsprach.

Wolfgang Völz verstarb am 2. Mai 2018 in seinem Wohnhaus in Berlin im Alter von 87 Jahren.
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Benutzeravatar
Mr. Z
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1323
Registriert: So 07.09.2003, 17:24
Wohnort: Mannheim

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Mr. Z » Fr 04.05.2018, 18:54

...nicht zu vergessen...er war Otto...bzw. Otho in “Captain Future“. :cry2:
15 Jahre Kongulaspranke!...07. Sept. 2003 - 07. Sept. 2018...es war damals 17:24 Uhr in dieser Internetbude an einer Haltestelle in Karlsruhe. Mal sehen ob ich feier... :roll:

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1994
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von oliver » Sa 05.05.2018, 14:41

Diese Stimme wird sehr, sehr fehlen :cry:

Benutzeravatar
Dschungeldrache
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 300
Registriert: Mi 28.01.2015, 23:16
Wohnort: Im Ländle (BW)

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Dschungeldrache » So 06.05.2018, 15:04

XXX Desmond Saunders XXX


Desmond Saunders, bekannter Regiesseur zahlreicher Produktionen von Gerry Anderson, ist tot. Saunders starb am 21.4.2018 im Alter von 91 Jahren.

Bekannt ist Saunders vor allem durch seine Mitarbeit an den Serien "Supercar", "Kommando Stingray", "Thunderbirds", "Captain Scarlett und die Rache der Mysterons", "Joe 90" und "Terrahawks". Diese phantastischen Marionetten-Fernsehserien aus England haben sich zu echten Dauerbrennern entwickelt, die außerhalb Englands vor allem in Japan stets neue, nachwachsende Zuschauergenerationen begeistern.

Saunders muß zudem ein Mann mit Humor gewesen sein. So schreibt Jamie Anderson: "Während der Arbeit an Puppenserien für Anderson erhielt das A.P. Films Team die kontinuierlichen Forderung, die Puppen realistischer zu machen. Einmal nahm Saunders alle männlichen Puppen und brachte "kleine Schniedel" an ihnen an. Als die Mannschaft am Morgen eintraf, gab es, wie Des es beschrieb, "den schrecklichsten Aufruhr". In Erwiederung darauf sagte er: "Tja, wissen Sie, irgendwie müssen Sie die ja zum Leben erwecken, nicht wahr ?" "

Auch ohne romantische (oder feindrahtige) Verwicklungen wird man Saunders' Name noch lange Zeit auf Bildschirmen der Welt sehen können.

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3732
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kai "the spy" » Mo 14.05.2018, 19:22

Margot Kidder
(1948 - 2018)
Bild
Margaret Ruth "Margot" Kidder war kanadische Schauspielerin und vor allem durch ihre Rolle als Lois Lane in den Superman-Filmen an der Seite von Christopher Reeve bekannt. Außerdem spielte sie in "Black Christmas", "The Amityville Horror" oder Rob Zombies "Halloween II", sowie in TV-Serien wie "Tales from the Crypt", "Murder, She Wrote", "Smallville", "The L Word" und "Brothers & Sisters"

Kidder litt an einer bipolaren Störung und hatte dadurch Mitte der 90er einen vielpublizierten Nervenzusammenbruch. Auslöser war, dass ihr Computer mit einem Virus infiziert wurde und ihre dreijährige Arbeit an ihrer Autobiografie verloren ging. Vier Tage lang war sie verschwunden, bis sie von der Polizei gefunden und in eine psychiatrische Klinik gebracht werden konnte. Ihre nachfolgende Besserung schrieb sie selbst alternativer Medikation zu.
Außerdem war Kidder politische Aktivistin, so unterstützte sie 1984 die US-Präsidentschaftskandidatur von Jesse Jackson und 2015/16 die von Bernie Sanders. Besonders fiel sie durch ihren Friedensaktivismus auf, weswegen sie während des ersten Golfkrieges von US-Konservativen als "Baghdad Betty" diffamiert wurde, und sie 2005 die US-Staatsbürgerschaft annahm, um an Wahlen teilnehmen zu können und so ihrer Opposition gegen den Krieg im Irak mehr Gewicht verleihen.

Margot Kidder starb am 13. Mai 2018 im Schlaf an bisher nicht bekannter Ursache. Sie wurde 69 Jahre alt und hinterlässt ihre Tochter aus erster Ehe Maggie McGuane, sowie zwei Enkelkinder.
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1994
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von oliver » Mo 14.05.2018, 21:26

Wirklich traurig :cry:

Benutzeravatar
Kaijufan90
Monster-God
Monster-God
Beiträge: 890
Registriert: Do 20.05.2010, 10:48
Wohnort: Irgendwo im Saarland

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kaijufan90 » Di 15.05.2018, 20:38

Käptn Blaubär traff sogar mal auf Godzilla: :-P :-P

https://www.youtube.com/watch?v=GwLlbO6PPRM

R.I.P. Wolfgang Völz :cry2: :cry2: :cry: :cry:
Godzilla, Gamera & Co. 4-ever!!!

Du sollst den Mann im Gummianzug ehren!!!

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3732
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kai "the spy" » Do 28.06.2018, 22:34

Harlan Ellison
(1934 - 2018)
Bild
Harlan Jay Ellison war einer der einflussreichsten und gefeiertsten Sciencefiction-Autoren des 20. Jahrhunderts.

Zu seinen Werken zählen "A Boy and his Dog", "Paingod and Other Delusions", "Soldier from Tomorrow", "'Repent, Harlequin!' Said the Ticktockman", "The Beast that Shouted Love at the Heart of the World", "I Have No Mouth, and I Must Scream", sowie Drehbücher für u.a. "The Twilight Zone", "The Outer Limits", "The Man from U.N.C.L.E." und "Star Trek".
Er verfasste außerdem ein unverfilmtes Drehbuch basierend auf Isaac Asimovs "I, Robot".

Ellison verstarb am 28, Juni 2018 im Schlaf.
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3732
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kai "the spy" » Fr 13.07.2018, 17:09

Steve Ditko
(1927 - 2018)
Bild
Stephen J. Ditko war einer der prägenden Comiczeichner der USA, der sowohl auf Marvel als auch DC großen Einfluss hatte.

Unter dem Zeichner-Duo Joe Simon & Jack Kirby (Captain America), sowie von Batman-Zeichner Jerry Robinson, lernte Ditko sein Handwerk. Ab 1953 zeichnete er Comics aus diversen Genres (Romanzen, SciFi, Horror) für verschiedene Verlage. Bei Marvel schuf er gemeinsam mit Stan Lee Spider-Man und Doctor Strange.
Bild
Bild

Bei Charlton Comics (später von DC aufgekauft) überarbeitete Ditko den Golden Age-Helden Blue Beetle, und schuf Captain Atom und The Question.
BildBildBild
Diese Charaktere waren übrigens die Vorlage für die "Watchmen"-Charaktere Dr. Manhattan (Captain Atom), Nite Owl (Blue Beetle) und Rorschach (The Question).

Direkt für DC schuf er u.a. das Helden-Duo Hawk & Dove, den Antihelden The Creeper, und den surrealen Shade, the Changing Man.
BildBildBild

Für uns Monsterfans außerdem interessant, brachte Ditko die britischen Riesenmonster für Charlton in die amerikanischen Comics,
BildBild

Eine seiner letzten Schöpfungen war, inzwischen wieder bei Marvel, 1992 die satirisch angelegte Squirrel Girl, die seit einigen Jahren bei Marvel iene Renaissance erlebt.
Bild

Ditko, der sehr zurückgezogen lebte und Wert auf seine Privatsphäre legte, verstarb am 29. Juni 2018 im Alter von 90 Jahren.
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Benutzeravatar
Mr. Z
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1323
Registriert: So 07.09.2003, 17:24
Wohnort: Mannheim

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Mr. Z » Mi 08.08.2018, 19:39

Der Schauspieler Robert Dix ist gestorben!

Bild

Der amerikanische Schauspieler Robert Dix starb am Montag an Ateminsuffizienz in einem Krankenhaus in Tucson, Arizona. Er wurde 83 Jahre alt. Er war der jüngste Sohn des Film- und Theaterschauspieler Richard Dix. Robert Dix konnte seine ersten großen Erfolge mit dem Sci-Fi-Klassiker Alarm im Weltall verzeichnen und später mit Astro-Vampire - Todesmonster aus dem All. Es folgten weitere low budget-Horrorfilme.
15 Jahre Kongulaspranke!...07. Sept. 2003 - 07. Sept. 2018...es war damals 17:24 Uhr in dieser Internetbude an einer Haltestelle in Karlsruhe. Mal sehen ob ich feier... :roll:

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3732
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kai "the spy" » Fr 17.08.2018, 00:02

Aretha Franklin
(1942 - 2018)
Bild
Aretha Louise Franklin war als "Queen of Soul" bekannt, eine der einflussreichsten und gefeiertsten Sängerinnen der Welt.

Zu ihren größten Hits gehören "A Natural Woman", "Respect" und "Think" (welchen sie auch im Kultfilm "Blues Brothers" sang).

Franklin bekam 1979 einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, ließ ihre Stimme 1985 zur "Natural Resource of Missouri" erklären. Sie wurde als erste Frau in die Rock and Roll Hall of Fame, als zweite Frau in die UK Music Hall of Fame aufgenommen, und erhielt Ehrendoktortitel in Musik von der University of Michigan, dem New England Conservatory of Music, dem Berklee College of Music, sowie der Universitäten Brown, Yale, Princeton und Harvard. Sie war 30 Mal für den Grammy nominiert und erhielt die Trophäe 16 Male, sowie zusätzlich den Grammy Legend Award in 1991, den Grammy Livetime Achievement Award in 1994, und schließlich den Grammy MusiCares Person of the Year in 2008. Desweiteren gewann sie drei American Music Awards und einen Critics' Choice Award,

Am 13. August 2018 wurde bekannt, dass Franklin schwer erkrankt und unter ärztlicher Aufsicht in ihrem Heim in Detroit war. In den folgenden Tagen wurde sie u.a. von Stevie Wonder, Jesse Jackson und ihrem Ex-Ehemann Glynn Turman besucht. Am 16. August 2018 verstarb Aretha Franklin an Bauchspeicheldrüsenkebs.
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Antworten

Zurück zu „Dies & Das“