Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Hier könnt Ihr alles posten, was in die anderen Kategorien nicht reinpasst.
Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7147
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Beitrag von Paul Naschy » Mi 17.10.2018, 07:13

danke für die info! wo kann man das aktuelle maxdome programm, die filmliste, einsehen, ohne einen account zu haben?
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3725
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Beitrag von Kai "the spy" » Mi 17.10.2018, 20:00

Paul Naschy hat geschrieben:
Mi 17.10.2018, 07:13
danke für die info! wo kann man das aktuelle maxdome programm, die filmliste, einsehen, ohne einen account zu haben?
Braucht man offenbar keinen Account für zum Einsehen: maxdome| Filme von A-Z
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Benutzeravatar
Paul Naschy
Gold Kongulaner
Gold Kongulaner
Beiträge: 7147
Registriert: Sa 22.12.2007, 22:26
Wohnort: Backwoods (Donau-Auen)
Kontaktdaten:

Re: Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Beitrag von Paul Naschy » Mi 17.10.2018, 21:30

Danke! Ok, ich bin mal die Hälfte des Programms durchgegangen; das Ergebnis ist ernüchternd.
Kult Kino | Das FilmFest in Dillingen geht 2018 in die vierte Runde | http://kultkino.de

Benutzeravatar
Dschungeldrache
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 300
Registriert: Mi 28.01.2015, 23:16
Wohnort: Im Ländle (BW)

Re: Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Beitrag von Dschungeldrache » Sa 20.10.2018, 15:26

Ich hab nie verstanden, worin der Sinn solcher Streamingangebote liegt. Praktisch jeder Aspekt wird schlechter bedient, als durch herkömmliche Angebote.

- Man braucht stets eine funktionierende Internetverbindung.
- Man bezahlt, was zuvor beim Fernsehen kostenlos war.
- Die gekaufte Leistung kann jederzeit entzogen werden, Filme zurückgezogen werden, der Anbieter pleite machen.
- Anstatt sich die Rosinen rauszupicken macht man sich abhängig vom Geschmack des Anbieters.
- Nicht mehr benötigte Leistung kann man nicht einfach so verkaufen wie eine DVD.
- Die Auswahl wird stets nur einen Ausschnitt aus dem Gesamtangebot darstellen

Worin liegt da eigentlich der Reiz ?

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3159
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Beitrag von Astro » Sa 20.10.2018, 18:27

Es passt aber zum Geschmack und zur Aufmerksamkeitsspanne der Masse. Die meisten schauen Serien und Filme heute nur ein Mal und vergessen dann sowieso alles.
Oh, yeah. Oooh, ahhh, that's how it always starts. But then later there's running and... and screaming.

Benutzeravatar
Gorath
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3084
Registriert: Di 09.11.2004, 20:19

Re: Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Beitrag von Gorath » Sa 20.10.2018, 20:12

Ich habe Amazon Prime, ich weiß auch das die hier keine Steuern bezahlen, aber da ich praktisch ohne Onlineshopping nie die DVDs und Blu-Rays bekomme die ich möchte bin ich drauf angewiesen, ich kann nicht immer noch Geld für ein Tagesticket für Bus und Bahn einkalkulieren. Ich bediene mich zwischendurch mal am Fundus der in Prime enthaltenen Filme, ist finde ich besser als Sky. So konnte ich z.b. Yu Gi Oh Dark Side of Dimensions und Digimon Tri schon mal probeschauen, die Serie zu Tales of Symphonia gibt es auch und so manchen Klassiker kann man ebenfalls entdecken. Was die Serien angeht, da ist natürlich der Geschmack ausschlaggebend, ich habe Anfang des Jahres z.b. Lethal Weapon Staffel 1 bei Prime geschaut weil ich mal wissen wollte wie es so ist. Um vielleicht mal Filme die man sich noch kaufen möchte zu schauen, ist das ganz gut, so weiß man schonmal was Gut und was Mist ist und macht auch keine Fehlkäufe. Es ist mir klar das es hier viele Alteingesessene Filmfans gibt die Video On Demand nichts abgewinnen können, es geht mir auch nicht anders, digital kaufe ich keine Filme die ich meiner physischen Sammlung haben will. aber die Alternative zum VOD ist immer noch Sky oder das Free TV. :angst: Ich finde es gut das man mit so einem Anbieter wie Maxdome, Amazon oder Netflix selbst entscheiden kann und auch mal das ein oder andere Entdecken kann.
Macht sie fettich!!!

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1993
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Beitrag von oliver » So 21.10.2018, 10:57

Bei mir ist es Netflix. Alleine schon wegen den exclusiven Sachen wie den Godzilla Animes, Stranger Things oder Auslöschung. Und der Preis stimmt einfach, ich kann mich für 10,99€ im Monat durch diverse Serien gucken, wo eine einzelne Staffel ansonsten auf BD 30€ kosten würde.

Nur das Fehlen eines guten BD Menüs plus Extras und der Abspann in einem Minifenster welches man wieder größer klicken muss fehlen bzw nerven.

Klar hätte ich das auch lieber alles im Regal, ähnlich wie bei CDs vs Spotify aber es geht einfach nicht.

Benutzeravatar
Gorath
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3084
Registriert: Di 09.11.2004, 20:19

Re: Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Beitrag von Gorath » So 28.10.2018, 12:33

Man spricht ja beim Free-TV gern mal von Fragmentierung, jeder Hauptsender unterhält ja mittlerweile schon ein paar Unterprogramme, RTL hat z.b. noch die Ableger RTL Plus und Nitro. Offensichtlich hat dieser Trend mittlerweile auch die Möglichkeiten der Streamingplattformen erreicht. Neben den großen Anbietern wie Netflix, Amaon,Maxdome und Sky wollen offensichtlich auch Warner/HBO und Disney/Fox mit eigenen Diensten ein Stück vom Kuchen abhaben, Paramount und Universal basteln bestimmt auch schon im heimlichen an einem Plan.
Für den Kunden bedeutet das im Endeffekt das irgendwann keine Inhalte von den genannten Anbietern mehr über Amazon und Netflix zu streamen sind, was auch bedeutet das der geneigte Kunde theoretisch irgendwann noch tiefer in die Tasche greifen muss um seine Lieblingssendungen und Filme legal über einen Stream zu schauen. Die Frage ist halt in wie fern lässt sich die Kundschaft das gefallen und was für Folgen hat das z.b. für Netflix, Amazon und Maxdome? Wird man sich gerade dort noch mehr auf eigene Inhalte fokussieren? Wird das reichen? Welchen Content von anderen Anbietern können die Anbieter dann noch bieten? Das sind schon recht gute Fragen finde ich, auf jeden Fall wird das den Markt wieder durchrütteln.
Macht sie fettich!!!

Benutzeravatar
Astro
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3159
Registriert: Do 19.04.2007, 20:43
Wohnort: auf der Flucht
Kontaktdaten:

Re: Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Beitrag von Astro » So 28.10.2018, 13:26

Und die Piraterie beflügeln.
Oh, yeah. Oooh, ahhh, that's how it always starts. But then later there's running and... and screaming.

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3725
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Der IV. Thread für alle, die grade nichts zu sagen haben

Beitrag von Kai "the spy" » So 28.10.2018, 19:42

Die Fragmentierung der Streamingdienste ist allerdings vorläufig auf dem amerikanischen Markt beschränkt, was an der dortigen Gesetzlage und dem Aufbau der Konzerne liegt.

Die meisten Studios sind Teil eines größeren Konzerns, zu dem auch Telekommunikationsdienste gehören. Diese Dienste bedienen jeweils nicht die gesamten USA, es gibt weite Teile außerhalb der Metropolen wo jeweils ein Dienst ein völliges Monopol hat. Zu diesen Diensten gehören Comcast, welchem das Filmstudio Universal und der Sender NBC gehören, und AT&T, der kürzlich Time Warner (inklusive Warner Bros. Studios, HBO, Anteile an The CW, DC Comics, etc.) hat.
Vor einigen Monaten wurde in den USA die Netzneutralität begraben. Dies bedeutet, dass Internetanbieter (wie Comcast und AT&T) bestimmte Seiten bevorzugt behandeln können. Comcast wurde bereits vor einigen Jahren dabei erwischt, die Streaminggeschwindigkeit von Netflix heimlich zu drosseln. Nach dem Wegfall der Neutralitätsgesetze hat Netflix lieber einen Deal mit Comcast gemacht, als unter diesen Methoden zu leiden.
Netflix-Nutzer. die über AT&T angebunden sind, werden mit Sicherheit gedrosselte Geschwindigkeiten erleben, spätestens wenn WarnerMedia an den Start geht, und ähnlich wird es Prime-Nutzern bei allen Netzanbietern mit eigenem Streamingdiensten gehen.

Hier in Europa sieht die Sache noch etwas anders aus. Klar gibt es jetzt bereits Nischendienste wie Crunchyroll auch bei uns, aber im Großen und Ganzen wird es meiner Ansicht nach nicht dazukommen, dass Warner oder Universal einen eigenen europäischen Streamingdienst starten wird. Disney wäre eine Ausnahme, da dieses Studio auch bei uns als wiedererkennbare Marke populär genug ist. Die anderen Studios werden aber wohl eher darauf setzen, ihre Eigenproduktionen über Netflix, Prime oder anderen bereits etablierten Diensten anzubieten, wie es jetzt bereits mit CBS All Access' "Star Trek: Discovery", DC Universe's "Titans" und Hulus "The Handmaid's Tale" passiert.
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Antworten

Zurück zu „Dies & Das“