OBITUARY - IN MEMORIAM

Hier könnt Ihr alles posten, was in die anderen Kategorien nicht reinpasst.
Benutzeravatar
Mr. Z
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 1559
Registriert: So 07.09.2003, 17:24
Wohnort: Mannheim

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Mr. Z » Do 16.04.2020, 20:28

Good-bye, Sheriff Will Teasle!

Brian Dennehy ist mit 81 Jahre gestorben. Der Schauspieler, der in den 70er und 80er Jahren in Fernseh-Serien wie Kojak, Dallas und Der Denver-Clan Auftritte hatte, wurde im Kino durch seine Rolle als Sheriff Will Teasle in dem Actionfilm Rambo (1982) bekannt.

Bild
16 Jahre Kongulaspranke!...07. Sept. 2003 - 07. Sept. 2019...es war damals 17:24 Uhr in dieser Internetbude an einer Haltestelle in Karlsruhe. Ich bin noch da.... :-P

Benutzeravatar
Harryzilla
Diamond Kongulaner
Diamond Kongulaner
Beiträge: 15214
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Harryzilla » Sa 09.05.2020, 18:00

Rock'n'Roll Legende Little Richard (Lucille, Tutti Frutti, Rip It Up, Long Tall Sally, The Girl Can't Help It, Good Golly, Miss Molly u.s.w) ist nicht mehr. Er verstarb im Alter von 87 Jahren. R.I.P.

Bild
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Kai "the spy"
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 3863
Registriert: Do 06.04.2006, 16:33
Wohnort: Breisach am Rhein
Kontaktdaten:

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Kai "the spy" » Sa 09.05.2020, 18:17

Little Richard
(1932 - 2020)
Bild
Richard Wayne Penniman wurde am 5. Dezember 1932 als drittes von insgesamt zwölf Kindern des Diakons und Maurers Charles "Bud" Penniman und dessen Frau Leva Mae in Macon im US-Bundesstaat Georgia geboren. Wegen seiner kleinen und schmalen Form wurde er von seinen Familienmitgliedern schnell "Lil' Richard" genannt, was schließlich zum Künstlernamen führte unter dem er Weltruhm erlangen sollte.

In den späten 40ern begann der noch minderjährigen Richard eine Karriere im Showgeschäft, und in den frühen 50ern nahm er erste Platten auf. Seine erste Single "Every Hour" hatte Erfolg. Doch den ganz großen Hit hatte er erst 1955 mit "Tutti Frutti". Neben Chuck Berry gehörte er mit seinem Stil zu den Begründern des Rock 'n Roll.

Mit Songs wie "Long Tall Sally", "Lucille" oder "Whole Lotta Shakin'" hatte er weitere große Hits, wobei "Tutti Frutti" sein größter bleiben sollte.

Little Richard veröffentlichte bis ans Ende der 80er Jahre immer wieder neue Alben und Singles, und auch in den 90ern und nach der Jahrtausendwende beteiligte er sich an Projekten anderer Künstler, etwa mit einem Duett mit Jerry Lee Lewis für dessen 2006 veröffentlichtes Album "Last Man Standing".

Die tragische Seite der Lebensgeschichte von Little Richard ist vor allem durch seine Sexualität geprägt. Laut eigener Aussage hatte er seit Teenagerjahren Sex sowohl mit Frauen wie mit Männern, und wurde in den 50ern und 60ern wegen Voyeurismus und Exhibitionismus verhaftet.Des öfteren outete er sich, mal als homosexuell, mal als bisexuell, 2003 sogar als omnisexuell. Doch auf der anderen Seite denunzierte er Homosexualität und Transgender immer wieder als unnatürlich. Es scheint, als hätten seine Sexualität und seine Religion ihn nie seinen Frieden finden lassen.

Little Richard starb am heutigen 9. Mai 2020. Laut seinem Sohn, Danny Penniman, war sein Tod eine Folge eines Knochentumors.





Edit: Inzwischen ist Harry mir zuvor gekommen. Das kommt davon, wenn ich für meine Nachrufe immer so lange Recherche betreibe.
Bild
This job would be great if it wasn't for the customers.

Benutzeravatar
Harryzilla
Diamond Kongulaner
Diamond Kongulaner
Beiträge: 15214
Registriert: Fr 13.06.2003, 20:36
Wohnort: South of Hell

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Harryzilla » So 10.05.2020, 07:25

Little Richard verdient sich aber solch einen umfangreichen Nachruf. :cry: Doppelt hält besser. :-X
Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!

Benutzeravatar
Dschungeldrache
Monster-Meister
Monster-Meister
Beiträge: 375
Registriert: Mi 28.01.2015, 23:16
Wohnort: Im Ländle (BW)

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von Dschungeldrache » Do 21.05.2020, 02:12

XXX Peter Thomas XXX


Der bekannte und talentierte Film- und Fernsehkomponist Peter Thomas ist tot. :cry:

Peter Thomas war einer der herausragendsten deutschen Medienkomponisten, und er war herausragend auch vor dem Hintergrund, daß es in Deutschland gar nicht soviele Gelegenheiten gab und gibt überhaupt als Medienkomponist Talent zu beweisen.

Peter Thomas aber steht für viele bekannte Titel und Serien, deren musikalische Verkörperung man sogleich summend anstimmen möchte: Die deutschen Edgar Wallace Verfilmungen, einige Winnetou Titel, Der große Preis, Jerry Cotton Filme, und natürlich die unsterbliche Raumpatrouille.

Wenn ich das nicht verwechsle, war es die sogar Musik von "Raumpatrouille", die George Clooney derart beeindruckte, daß er sich das Recht sicherte, Stücke daraus für seinen ersten Film einzusetzen, bei dem er Regie führte.

Für den Kriminalfilm "Der Hexer" wiederrum, einen jener unzähligen Edgar Wallace Krimis, schrieb Thomas ein Titelstück, das einen nervenzerfetzenden, herzinfarktauslösenden Superschocker versprach, den der dann folgende Film weder liefern konnte noch wollte.

Somit steht Peter Thomas auch für die Klänge einer noch jungen Bundesrepublik, die sich langsam aus dem bewußt heimeligen Kokon der 50er Jahre zu schälen beginnt, nachdem der erste Schock über die Nazi-Verbrechen und deutsches Versagen einigermaßen verdaut war.

Thomas hatte einen einzigartigen Stil, der stellenweise eher atonal und verstörend daherkommt, doch immer nur für Sekunden, um sich dann wieder lässig in harmonischer Versöhnung aufzulösen. Dabei getrieben von einer Mischung aus regellosem Jazz und rythmisch beschleunigendem Tango.

Vielleicht bot Raumpatrouille die Szenerie, vor der diese einzigartige Mischung am besten zur Wirkung kam.

Thomas' eigener Anspruch aber war viel grösser: In einer Dokumentation sagte er einmal, ein guter Filmkomponist müsse ALLES beherschen, vom Kneipengeklimper bis zur musikalischen Begleitung von Regentropfen (Oder so ähnlich).

Thomas starb am 17.5.2020 im Alter von 94 Jahren in Lugano.

Das ist echt traurig. Aber wir legen tapfer die Hände in den Nacken, kreisen mit den Hüften und tanzen zur Erinnerung einen Weltraum Bossa Nova...

oliver
Kongulaner
Kongulaner
Beiträge: 2050
Registriert: So 03.01.2010, 11:40

Re: OBITUARY - IN MEMORIAM

Beitrag von oliver » Fr 22.05.2020, 09:17

Oh ja, Raumpatrouille Orion, einer der besten Serien Intro-Musiktitel überhaupt. 8)
RIP

Antworten

Zurück zu „Dies & Das“